Rosmarin richtig schneiden und ernten

Wir zeigen euch, wie ihr Rosmarin richtig schneiden und ernten könnt. Durch den richtigen Schnitt wächst Rosmarin kräftig und buschig nach. Allerdings darf nicht einfach willkürlich abgeschnitten werden, das kann dem Rosmarinstrauch schaden. Im Artikel erfahrt ihr, wie ihr am besten Rosmarin schneidet für eine maximale Ernte und einen schönen Wuchs.

Rosmarin ist in der Küche besonders beliebt

Rosmarin ist eines der beliebtesten Küchenkräuter. Ähnlich wie bei Basilikum auf dem Balkon werden Rosmarintöpfe in jedem Supermarkt, Baumarkt oder Gartenfachgeschäft verkauft. Rosmarin ist vielseitig einsetzbar und ein frischer Stängel mit den schmackhaften Nadeln macht jedes Essen zu einem geschmacklichen Highlight. Daher wächst Rosmarin auch bei uns jedes Jahr immer weiter.

Rosmarin richtig schneiden und ernten ist die beste Pflege

Rosmarin ist wie viele mediterrane Kräuter ein Halbstrauch. Die Halbsträucher wie Thymian oder Oregano haben gemeinsam, dass sie von der Wurzel an schrittweise verholzen. Nach dem Winter bilden sich über das ganze Jahr frische Triebe. Diese sterben jedoch langsam ab und verholzen. Nur an der Spitze treiben dann auch im nächsten Jahr wieder neue frische Triebe aus. Die verholzten Teile bleiben verholzt und sind verloren. Mit dem richtigen Schnitt kann dieser Prozess deutlich verzögert werden. Daher ist Rosmarin richtig schneiden und ernten besonders wichtig.

Rosmarin für den Küchenbedarf schneiden

Rosmarin könnt ihr das ganze Jahr über für den Bedarf in der Küche ernten. Am besten ist es für den Rosmarinstrauch, wenn nur ganze Triebe abgeschnitten werden. Hierzu schneidet ihr einen frischen Trieb etwa einen halben Zentimeter oberhalb des verholzten Teils ab. Ihr solltet niemals bis in den verholzten Teil hinein abschneiden. Aus einem verholzten Zweig wächst kein frischer Trieb mehr nach und der Abschnitt ist nicht mehr zu gebrauchen. Um die Optik des Strauchs auch über das Jahr zu erhalten, schneidet ihr immer gleichmäßig wechselnd auf jeder Seite ab. So bleibt der Wuchs gleichmäßig.

Letzte Aktualisierung am 20.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ein Schnitt im Frühjahr hält den Rosmarin jung

Rosmarin blüht in unseren Regionen etwa zwischen März und Mai. Der Zeitraum kann stark variieren und ist sehr abhängig von den Temperaturen. Die Blüte fällt teilweise auch ganz aus. Wenn die Rosmarinblüte vorüber ist, ist die richtige Zeit für einen radikalen Frühjahrsschnitt. Für den Frühjahrsschnitt schneidet ihr den gesamten Rosmarinstrauch gleichmäßig zurück. Jeder Trieb kann dabei wie beim Ernteschnitt bis kurz über die verholzten Teile zurückgeschnitten werden. Das regt den Rosmarinstrauch zur Ausbildung neuer, frischer Triebe an die jetzt sehr schnell beginnen auszutreiben.

Rosmarin Blüte

Wenn ihr Rosmarin richtig schneiden und ernten wollt, solltet ihr euren Strauch auch immer wieder etwas ausdünnen. Rosmarin mag Sonne und keine Feuchtigkeit. Wenn der Strauch zu eng stehende Verästelungen bildet, kann das Krankheiten auslösen. Daher solltet ihr auch immer wieder eng stehende Rosmarintriebe durch Frühjahrsschnitt oder Ernteschnitt entfernen.

Rosmarin auf dem Balkon anbauen und stets frische Kräuter ernten

Rosmarin ist ein dankbarer Strauch der neben viel Licht und dem passenden Schnitt recht anspruchslos ist. Wenn ihr auch regelmäßig frischen Rosmarin in der Küche verwenden wollt, empfehlen wir euch den Anbau von Rosmarin auf dem Balkon.

Tipps & Tricks

  • In unserer Rubrik “Anbauen” geben wir euch alle notwendigen Informationen für den Start in die Anzucht.
  • Unter Zubehör findet ihr Informationen zu Blumentöpfen und weiterem Equipment für euren Gemüsebalkon.
  • Übersicht über geeignete Gemüsesorten für euren Balkon.
  • Neuigkeiten vom Gemüsebalkon in unserem Blog!
  • Die passenden Produkte findet ihr in unserem Shop
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!