Koriander auf dem Balkon anbauen

Koriander auf dem Balkon anbauen gelingt mit dem richtigen Wissen auch unerfahrenen Balkon-Gärtnern. Das beliebte Kraut ist auf dem Balkon leicht anzuziehen und erfreut bei richtiger Pflege mit üppigem Wachstum und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in der Küche. Wir zeigen euch, wie ihr Koriander auf dem Balkon anbauen könnt. Von der Aussaat bis zur Ernte.

Koriandersamen und Anzuchtzeitpunkt

Die beste Zeit um Koriander aus Samen anzuziehen ist ab März bis in den Juli hinein. Das erste Grün ist wenige Wochen nach der Aussaat erntereif. So bleibt im Sommer genug Zeit um reichlich Koriander aus dem Blumentopf zu ernten. Wenn ihr Koriander in der Wohnung anzieht, ist aber auch eine Aussaat im September problemlos möglich.

Koriandersamen gibt es in jedem Gartencenter, Baumarkt oder im Onlinehandel einfach zu kaufen. Die Samen sind etwa 2mm groß, weiß und rund. Es sind verschiedene Sorten erhältlich, die nach eigener Vorliebe ausgewählt werden können. Weiterhin blüht Koriander nach etwa vier bis fünf Monaten. Aus der Blüte könnt ihr eigene Samen für die Anzucht im nächsten Jahr gewinnen.

Bestseller Nr. 1
Bio-Koriander-Samen ganz (250g) Bio Koriandersaat vom-Achterhof Koriandersamen coriander organic
  • Warum echte Genießer Bio Koriander kaufen, ist glasklar. Weil er einfach einmalig schmeckt!  Coriander schmeckt einfach immer frisch. Sein blumiger Duft und die süßlich-scharfen Nuancen erinnern leicht an Zitrusfrüchte
  • Solltest du den einzigartigen Geschmack bisher nicht kennen, hat der Koriandersamen Bio auf jeden Fall eine Chance verdient, dich zu überzeugen. Sterneköche greifen zu Coriandersaat, in vielen Küchen der Welt

Letzte Aktualisierung am 29.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Koriander-Direktsaat im Blumentopf

Koriander kann für die Pflege im Blumentopf am besten als Direktsaat angebaut werden. Auch Vorziehen kann eine Option sein, erfordert aber ein späteres pikieren was bei den feinen Stängeln etwas schwierig ist. Für die Anzucht bereitet ihr einen Topf mit Kräutererde vor. Je nach eurem Bedarf könnt ihr in der Größe variieren. Ein Topf mit ca 15 Zentimetern Durchmesser bietet bereits Platz für viel Koriander und später regelmäßige Erntemöglichkeit.

Bestseller Nr. 1
COMPO BIO Anzuchterde und Kräutererde, Erde für Aussaaten, Kräuter, Stecklinge und Jungpflanzen, Blumenerde, Torffrei, 5 Liter
  • Gebrauchsfertige BIO-Blumenerde inklusive Nährstoffversorgung für bis zu 5 Wochen, Ideal zur Förderung der Keimung und Pflanzenentwicklung bei Aussaaten, Kräutern, Stecklingen und Jungpflanzen, Verpackung zu über 80% aus Altplastik
  • Für gesunde Pflanzen: 100% natürliche und nachwachsende Rohstoffe ohne Torf, Lockere, luftige Struktur und ausgezeichnete Wasserhaltekapazität, Für eine sichere Keimung und kräftiges Wachstum

Letzte Aktualisierung am 29.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Koriander im Blumentopf anbauen

Koriander ist ein Dunkelkeimer

Koriander ist ein Dunkelkeimer. Nachdem ihr euren Blumentopf mit Anzuchterde gefüllt habt, streut ihr die Koriandersamen großzügig ein. Dann bedeckt ihr die Samen mit etwa einem Zentimeter Erde. Anschließend noch gut bewässern damit sich Erde und Samen gut verbinden und das Wachstum angeregt wird. Die Erde sollte während der Keimung immer feucht aber nie nass sein. Euer Blumentopf sollte auf jeden Fall ein Loch haben, durch das überschüssiges Wasser ablaufen kann. Bis zur Keimung der Koriandersamen dauert es etwa 14 Tage.

Bestseller Nr. 1
Übertopf Ø 15cm Ton hell impr.
  • ø oben innen: 13,5 cm
  • ø oben außen: 14,7 cm

Letzte Aktualisierung am 29.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Petersilie vereinzeln und pikieren

Petersilie vereinzeln und pikieren

Petersilienkeimlinge im Blumentopf

Petersilienkeimlinge im Blumentopf

Nach der Keimung den Koriander vereinzeln oder pikieren

Nach etwa zwei Wochen entwickeln sie die ersten beiden Keimblätter. Nun wird es Zeit, die zu dicht stehenden Keimlinge zu vereinzeln oder aus dem Anzuchtgefäß heraus zu pikieren. Ihr solltet zunächst mindestens auf einen Abstand von etwa 1-2 Zentimetern zwischen den Keimlingen vereinzeln. Hierzu zieht ihr überzählige Keimlinge einfach vorsichtig samt Wurzel heraus. Ihr könnt die Keimlinge auch in einen neuen Topf umsiedeln wenn ihr mehr Töpfe mit Koriander anzüchten wollt. Idealerweise haben die Korianderpflanzen im Blumentopf 10 Zentimeter Platz. Je nach Wachstum solltet ihr also die verbliebenen Korianderpflanzen später weiter vereinzeln oder in ändere Blumentöpfe pikieren.

Koriander auf dem Balkon: Standort und Pflege

Koriander möchte an einem hellen Standort ohne direkte Mittagssonne stehen. Bei starker Sonne lässt er schnell die Blätter hängen. Weiterhin muss der Koriander regelmäßig gegossen werden. Die Erde sollte immer feucht sein und nie austrocknen. Staunässe muss aber vermieden werden und das Wasser muss gut ablaufen können. Das unterstützt ihr am besten durch einen lockeren Boden.

Petersilie Anzucht 11 Wochen

Selbst gezogene Petersilie nach 11 Wochen

Koriander düngen

Koriander ist eine recht anspruchslose Pflanze was die Nährstoffe angeht. Im Prinzip kommt Koriander ohne Dünger aus, wenn ihr in die Anzuchterde etwas Humus einarbeitet. Wenn ihr alternativ etwa alle vier Wochen ein wenig Dünger zum Gießwasser hinzugebt, wird es ausreichen. Koriander verträgt keinen frischen organischen Dünger (Kompost oder Bokashi). Stattdessen könnt ihr auf einen flüssigen Kräuterdünger zurückgreifen.

Koriander regelmäßig ernten für kräftigen Wuchs

Koriander wächst im Frühjahr noch relativ langsam. Nach der Keimung kann es 8-10 Wochen dauern, bis ihr das erste Mal ernten könnt. Das Wachstum beschleunigt sich dann aber merklich und ihr könnt regelmäßig Koriandergrün ernten. Am besten schmeckt Koriander, wenn ihr ihn am Morgen erntet. Kräuter sind morgens immer aromatischer als am Abend.

Das ein Stängel erntefähig ist, erkennt ihr daran dass mindestens drei Blätterpaare an der Spitze vollständig ausgebildet sind. Hierzu schneidet ihr die Stängel weit unten so nah wie möglich am Boden ab. Es sollten immer nur die äußeren Stängel des Korianders geerntet werden um das Herz der Pflanze nicht zu verletzten. Einzelne Blätter abrupfen solltet ihr nicht. Der Stängel verliert dann Kraft und er könnt eingehen. Der Abschnitt ganzer Stängel regt die Pflanze außerdem an, weitere neue Stiele zu bilden. So wird die Pflanze nach und nach immer größer und buschiger. Mit dem richtigen Vorgehen könnt ihr immer weiter ernten und habt stets frischen Koriander in der Küche. Die Ernte ist bis in den September möglich, wenn die Pflanze durch den Ernteschnitt am Blühen gehindert wird. Sobald Koriander blüht, wird er bitter und ungenießbar.

Generell wächst Koriander im Sommer sehr schnell. Nicht geernteter Koriander wird welk und verfärbt sich gelb. Durch regelmäßige Ernte vermeidet ihr, dass zu viel welke Korianderreste entstehen. Welke Blätter müsst ihr entfernen. Diese können Krankheiten verursachen.

Korianderblüten und Koriandersamen ernten

Koriandersamen können aus vollreifen Blüten ab August geerntet werden. Ab Juni bildet bildet Koriander hübsch anzusehende Doldenblüten aus aus denen dann die Samen reifen. Wenn die Samen reif sind, fallen sie aus den Blüten ab. Es ist daher sinnvoll, die Zweige vorher abzuschneiden und die Zweige zu trocknen. Wenn sie trocken sind, können die Samen einfach abgestrichen werden. Die so gewonnen Samen können in der Küche als Gewürz verwendet oder, gelagert an einem dunklen, trockenen Ort, im nächsten Jahr zu Anzucht genutzt werden.

Koriander lagern und haltbar machen

Wenn ihr Koriander auf dem Balkon anbauen wollt, könnt ihr mit regelmäßigen Erträgen rechnen. Geerntete frische Korianderstängel und -blätter sind aber nicht lange lagerfähig. Sie welken schnell und werden trocken. Im Kühlschrank hält sich die Ernte etwa einen Tag oder eingewickelt in einem feuchten Tuch für 3-4 Tage. Ihr könnt die Stängel auch in ein Glas mit Wasser stellen. Dann halten sich die Stängel etwa drei Tage. Gewaschene und tiefgefrorener Koriander kann wiederum für etwa ein Jahr im Tiefkühlschrank aufbewahrt werden.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Willkommen auf dem

Gemüse-Balkon

Blog

Newsletter

Jetzt anmelden und du wirst informiert, wenn es neue Beiträge gibt. Weitere Emails bekommst du nicht.

Abonnieren

Über den Autor:

Ich bin Sebastian und seit vielen Jahren passionierter Balkongärtner. Von mir bekommst du alle Tipps und Infos über den Gemüseanbau auf dem Balkon.
Kontakt

Tipps und Tricks vom Gemüse-Balkon

Kalender

Aussaattermine für Gemüse und Kräuter. [mehr]

Anbauen

Worauf solltet ihr innerhalb eines Anbauzykluses achten? [mehr]

Sorten

Welche Gemüse-Sorten könnt ihr anbauen [mehr]

Zubehör

Tipps, welches Zubehör für euren Balkon geeignet ist. [mehr]

Letzte Aktualisierung am 29.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Beiträge

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, magst du vielleicht auch diese Artikel:

  • Rote Bete richtig ernten

Rote Bete richtig ernten und haltbar machen

September 18th, 2022|

Rote Bete gehört zu den schnell wachsenden Gemüsesorten und und ist daher auch bei Balkongärtnern sehr beliebt. Ob im Gemüsegarten oder auf dem Balkon - die pflegeleichten Knollen könnt ihr aufgrund des geringen Platzbedarfs [...]

Zum Blog
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!