Gemüse auf dem Balkon anbauen

Auch ohne Garten lässt sich Gemüse auf dem Balkon anbauen. Fruchtiges Gemüse und schmackhafte Kräuter sind auf dem Balkon eine attraktive Abwechslung zu Balkonblumen. Zusätzlich entspricht der Anbau von Gemüse auf dem Balkon auch voll dem Trend zum Urban Gardening. Hier gibt es Tipps und Infos, wie ihr euren Balkon in ein reichhaltiges Gemüseanbaugebiet verwandelt.

Der Wunsch nach Gemüse aus biologischem Anbau wächst immer weiter. Folglich erfreut sich auch Gemüseanbau auf dem Balkon stetig zunehmender Beliebtheit. Dies ist nicht überraschend, denn Balkongemüse wachst garantiert kontrolliert nach den eigenen Vorstellungen und bekommt keine unbekannten Zusatzstoffe. So lassen sich der Gebrauch von Pflanzenschutzmitteln kontrollieren und ungewollte Schadstoffe ausschließen. Alles kommt aus einer Hand. Wenn sich dann die ersten Blüten ihre farbenfrohe Pracht zeigen und die ersten Gemüsefrüchte auf dem Balkon wachsen, schlägt das Gärtnerherz höher. Praktischer Nebeneffekt des Balkongartens: Es gibt keine Schnecken. So plagen sich Balkongärtner normalerweise weniger mit Schädlingen. Dafür liegt der Fokus etwas mehr auf der passenden Nährstoffversorgung. Gemüse auf dem Balkon anbauen trägt also auch dazu bei, dass wir die Natur und Pflanzen um uns herum etwas besser verstehen lernen. Wenn dann nach der aufregenden Anzuchtzeit die Ernte vom Balkon mit eigenen Händen eingefahren wird, schmeckt das Gemüse garantiert doppelt so gut.

Video-Playlist: Gemüse auf dem Balkon anbauen

Geeignete Sorten für den Gemüseanbau auf dem Balkon

Grundsätzlich gilt, dass alles geht was Spaß macht. Gemüse auf dem Balkon anbauen soll in erster Linie Freude bereiten. In den meisten Fällen wird Urban Gardening auf dem Balkon nicht für eine autarke Selbstversorgung ausreichen. Gemüse vom Balkon ist dann eine sinnvolle Ergänzung zum regulären Einkauf. Es kann Ort für Entdeckungen und Schulungsmaterial für die Kinder sein und ist nicht zuletzt ein echter Hingucker. Dennoch sind einige Gemüsesorten für den Anbau auf dem Balkon besser geeignet als andere. Wer einen möglichst hohen Ertrag erzielen möchte, kann sich auf diese Gemüsesorten konzentrieren. Seit einiger Zeit gibt es sogar spezielle Balkonsorten. Dieses kleine Balkongemüse heißt oft “Snackgemüse” und ist kleiner als die normalen Artgenossen. Daher benötigt es auf dem Balkon oft weniger Platz.

Paprika im Balkonhochbeet

Paprika im Balkon-Hochbeet

Kopfsalat im Blumenkasten

Kopfsalat im Blumenkasten

Sehr gut geeignet und sehr hohen Ertrag bieten Tomaten auf dem Balkon. Auch Gurken, Paprika oder Bohnen sind aufgrund ihres kompakten Wuchses sehr geeignet. Wer ausreichend Platz hat, kann auch Zucchini anbauen und reichlich Ertrag erwarten. Neben diesem Fruchtgemüse bieten sich aber auch allerlei Salate für den Balkonanbau an. Echte Klassiker sind Radieschen und Feldsalat, denn sie wachsen rasend schnell. Kräuter auf dem Balkon gedeihen oftmals sogar besser als im Garten. Je nach Ausrichtung des Balkons, Platzverhältnissen und den eigenen Vorlieben sind dem Gemüseanbau auf dem Balkon nur wenige Grenzen gesetzt.

Gemüsesorten

Der Einstieg in den Gemüseanbau auf dem Balkon: Starter-Kit

Wenn ihr Gemüse auf dem Balkon anbauen wollt, ist ein bisschen Equipment nötig. Dabei solltet ihr euch als erstes die Frage stellen, ob ihr die Pflanzen mit Samen selber aufziehen möchtet eine vorgezogene Pflanze kauft. Letztere kann einfach zum passenden Zeitpunkt auf dem Balkon eingepflanzt werden. Günstiger ist die Anzucht aus Samen, denn ein einzelnes Tütchen kostet wenig und reicht meistens für sehr viele Pflanzen.

Starter-Kit Gemüse auf dem Balkon anbauen

Gemüse auf dem Balkon anbauen: Anzucht in der Wohnung

Wenn ihr eure Pflänzchen von Anfang an begleiten wollt und einen sonnigen Platz in der Wohnung habt, solltet ihr die Pflanzen selber großziehen, bis sie auf den Balkon ausgesetzt werden können. Dann beginnt die Anzucht der Pflanzen in der Wohnung etwa Mitte bis Ende März. Das heißt ihr könnt schon im Frühjahr mit der Aufzucht anfangen, obwohl es draußen noch fröstelt. Bitte beachtet, dass es drinnen ausreichend warm ist. Mit einem Minigewächshaus oder einem sonnigen Plätzchen sollte dafür gesorgt sein.

Folgendes Equipment für die Anzucht in der Wohnung können wir euch ans Herz legen:

  • Samen

    Saatgut kann im Gartencenter gekauft werden oder bei einigen Gemüsesorten selber gewonnen werden. In den jeweiligen Gemüseseiten erfahrt ihr, wie das geht, z.B. bei Tomaten.

  • Anzuchterde

    Besondere Erde für die Anzucht von Pflanzen ist wichtig bei Keimlingen, da die Erde nährstoffärmer ist. Bei Sämlingen behindert eine erhöhte Salzkonzentration die Keimung und die Wirkstoffbildung. Die Anzuchterde enthält kaum Nährstoffe, damit die Sämlinge nicht gleich überfüttert werden, sondern zur Nährstoffversorgung kräftige Wurzeln ausbilden können. Die fertige Pflanze braucht später jedoch ausreichend Nährstoffe.​

  • Anzuchtkasten oder Zimmergewächshaus

    Je nach Zimmertemperatur: In jedem Fall müssen die Keimlinge an einem sehr hellen und warmen Ort stehen. +15 und 20°C sollte es sein und dabei gilt, lieber mehr als weniger! Ihr könnt auch direkt ein Set zusammen mit Anzucht-Töpfchen und Dünger erwerben.
  • Anzucht-Töpfchen

    Anzuchttöpfe bestehen meistens aus einem Zellulosegemisch mit geringem Torfanteil. Sie eignen sich für die Anzucht durch Samen, zum Vermehren von Keimlingen oder Pikieren. Sie sollten biologisch abbaubar und frei von chemischen Zusätzen sein. Die Torfwände ermöglichen den Jungpflanzen durch die Anzuchtöpfe hindurchzuwachsen. So können sie später mitsamt Pflanzenballen ausgepflanzt werden. Anzuchttöpfe sind in verschiedenen Größen und Varianten erhältlich.

Letzte Aktualisierung am 3.08.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Gemüse auf dem Balkon anbauen: Aussaat auf dem Balkon

Die Aussaat direkt auf den Balkon sollte erst dann erfolgen, wenn es keinen Frost mehr zu befürchten gibt. Das ist etwa ab Ende April oder Mai. Wenn ihr ein Gewächshaus auf dem Balkon stehen habt, könnt ihr die Pflänzchen auch schon früher nach draußen bringen. Alle anderen warten am besten die Eisheiligen ab. Sie sind immer gerne für eine frostige Überraschung gut und führen oft dazu, dass junge Gemüsekeimlinge erfrieren. Nach den Eisheiligen ist dann auch der richtige Zeitpunkt, um junge Pflanzen die in der Wohnung angezogen wurden, auf den Balkon umzuquartieren.

Folgendes Equipment könnt ihr für euren Gemüsebalkon gebrauchen:

  • Blumenkasten oder Blumentöpfe

    Bestenfalls werden Pflanzen getrennt voneinander in eigenen Töpfen gepflanzt. Dann kommen sich Pflanzen nicht in die Quere. Ist das nicht möglich, geht auch ein Blumenkasten oder Balkon-Hochbeet. Bei ihnen kann zwischen den Pflanzen ausreichend Abstand gehalten werden. Dies ist auch dann sinnvoll, wenn eine größere Anzahl Pflanzen gesetzt werden soll.

  • Gemüseerde

    Wichtig ist der Nährstoffgehalt und die Struktur der Erde. Zum Einsatz auf dem Balkon empfehlen wir hochwertige Gemüseerde. Für manche Pflanzen gibt es auch gesonderte Erde, wie Kräuter- oder Tomatenerde. Für den Universaleinsatz ist Gemüseerde geeignet die im Einzelfall lieber mit extra Dünger für Tomaten und Co angereichert wird.

  • Gemüsedünger

    Einige Gemüsearten brauchen besondere Nährstoffe und zusätzliche Mineralien. Dann braucht Balkongemüse passende Nährstoffe. Diese können mit Dünger einfach hinzugefügt werden. Für manche Gemüse ist spezifischer Dünger nötig, z.B. bei Tomaten. Bei vielen Gemüsepflanzen reicht ein „genereller“ Gemüsedünger. Achtet unbedingt darauf, dass es sich um (Bio-) Dünger handelt, der die Lebensmittelverträglichkeit nicht beeinflusst! Eine weitere Möglichkeit bietet Langzeitdünger aus Hornspänen.

Letzte Aktualisierung am 3.08.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist noch beim Gemüse auf dem Balkon anbauen zu beachten?

  • Sonnenschein

    Ausreichend Sonne ist sehr entscheidend für den Gemüseanbau auf dem Balkon. Gemüsesorten haben unterschiedlichen Sonnen und Wärmebedarf. Daher solltet ihr euch bereits vor der Anzucht überlegen, wie viele Sonnenstunden der vorgesehene Anbauplatz erreicht. Dann könnt ihr die Gemüseauswahl entsprechend anpassen.

  • Ausreichend Platz

    Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen Blumentopfgröße und Ertrag. Wenn die Wurzeln keinen ausreichend großen Wurzelballen im Blumentopf bilden können, wird das Balkongemüse kleiner ausfallen. Somit solltet ihr ausreichend große Töpfe auswählen. Weiterhin ist auch der Platz um den Anzuchtplatz relevant. Gemüsesorten wie Zucchini nehmen auf dem Balkon problemlos einen Quadratmeter ein.

  • Bewässerung und Düngen

    Gemüse auf dem Balkon ist bei Bewässerung und Nährstoffversorgung auf eure Mithilfe angewiesen. Viele Pflanzen gehen ein, weil etwas davon nicht passt. Sehr oft meinen es Balkongärtner aber zu gut und tränken ihre Pflanzen zu ausgiebig, sodass die Wurzeln verfaulen. Daher ist weniger Wasser manchmal mehr. Ebenso sollte die Düngerzugabe nach einem Plan erfolgen. Sie ist abhängig davon, ob die Pflanzen Starkzehrer, Mittel