Chili auf dem Balkon anbauen ist eine Freude

Mit unseren Tipps könnt ihr eigene Chili auf dem Balkon anbauen. Chilischoten oder Samen finden sich in vielen Speisen wieder. Unverwechselbar ist die Schärfe. Sie variiert von Sorte zu Sorte. Die bunten Schoten sind gesund und verleihen euren Gerichten eine anregende oder Scharfe Note. Wir zeigen euch wie ihr auch Chili auf dem Balkon anbauen könnt.

Chili auf dem Balkon anbauen

Der Unterschied zwischen Chili und Pepperoni

Sowohl Chili als auch Pepperoni gehören zu den Paprikagewächsen. Beide Schoten sind miteinander verwandt. Pepperoni sind eigentlich nur eine besondere Form der Chili. Es macht in der Küche aber Sinn, Pepperoni und Chili zu unterscheiden. Ihr Unterschied liegt vor allem in der Form und in ihrem Geschmack. Chili sind meistens kleiner als Pepperoni. Letztere können je nach Sorte 20 bis 30 Zentimeter lang werden. Chili erreichen dagegen oft nur wenige Zentimeter. Geschmacklich sind Chili schärfer als ihre Pepperoni-Geschwister. Diese Schärfe kommt von dem enthaltenen Capsaicin. Je mehr davon vorhanden ist, desto schärfer ist die Chilischote. Das ist auch der Grund warum aus Pepperoni eher milde Gewürze wie Paprikapulver entstehen. Chilischoten eignen sich dagegen für scharfe Chilipulver oder Cayennepfeffer. Der Anbau von Chili und Pepperoni unterscheidet sich nicht großartig. Wenn ihr Pepperoni auf dem Balkon anbauen wollt, könnt ihr diese Anleitung zum Chili auf dem Balkon anbauen genauso verwenden.

Chilisamen selber gewinnen

Die Chilisamen zu erhalten ist einfach. Man braucht nicht unbedingt einen Baumarkt oder Samenfachhandel dafür. Schließlich enthält jede Supermarkt-Sorte eine  große Anzahl an Kernen. Aus den Kernen könnt ihr recht einfach Chilisamen oder Pepperonisamen selber gewinnen und sie für die Anzucht nutzen. Die Samen könnt ihr herauslösen und trocknen. Um die Chilisamen zu trocknen, legt ihr sie an einen warmen und trockenen Ort bei Zimmertemperatur. Nun lässt man die Samen einfach trocknen. Wichtig ist, dass die Samen wirklich ganz trocken sind, damit sich später keine Pilze bilden. Trockene Samen haben dann eine hohe Haltbarkeit und können gut über bis zu zwei Jahre aufbewahrt werden. Alternativ bekommt ihr natürlich auch ausgefallene Chili-Sorten in Samentütchen die ihr im Handel oder online kaufen könnt. Damit könnt ihr dann auch mal ungewöhnliche Sorten ausprobieren.

Letzte Aktualisierung am 19.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Standort und Erde für Chilipflanzen auf dem Balkon

Eure Chilipflanze mag es gerne warm und mit viel Licht. Allerdings sollten die Chilis nicht der direkten Sonne ausgesetzt werden. Dann lässt die Pflanze schnell ihre Blätter hängen um übermäßige Verdunstung aus den Blättern zu vermeiden. Eure Chilipflanze sollte es außerdem immer schön warm haben, auch in der Nacht. Daher bietet sich ein Platz nahe der Hauswand an. Diese gibt ihre Wärme in der Nacht ab und wärmt die Chili. Eine Chilipflanze kommt daher auch erst ab Mitte Mai ins Freie, wenn die Nächte nicht mehr so kühl sind und insbesondere kein Nachtfrost mehr auftritt. Chili auf dem Balkon anbauen gelingt in einem Blumentopf sehr gut. Als Erde bietet sich Gemüseerde an.

Chili in der Wohnung vorziehen

Chili hat eine lange Anbauzeit von etwa 20 Wochen. Daher raten wir dazu, die Chili in der Wohnung vorzuziehen. Der ideale Zeitpunkt um Chili in der Wohnung anzuziehen ist ab Mitte Februar. Damit die Keimung schneller geht, solltet ihr die Samen vor dem einsetzen zunächst einige Stunden wässern. Für die Anzucht nutzt ihr am besten Anzuchttöpfe und Anzuchterde. Die Samen sollten etwa 0,5cm tief eingesetzt werden. Pro Topf solltet ihr mehrere Samen einsetzen, da sie nicht sehr zuverlässig keimen. Wenn ihr später zu viele Chili-Keimlinge habt, könnt ihr sie vereinzeln oder pikieren. Nach dem einsetzen der Samen muss die Erde feucht aber nicht nass gehalten werden. Die idealen Keim-Temperaturen liegen bei 24-28 Grad Celsius und damit über der normalen Raumtemperatur. Wenn ihr die Anzuchttöpfe in ein Zimmergewächshaus einsetzt, wird die Temperatur hochgesetzt und die Keimung unterstützt. Nach spätestens 14 Tagen sollten die ersten Chilikeimlinge zu sehen sein. Sobald die Keimlinge sichtbar sind, brauchen sie viel Licht. Wenn sich die ersten Keimblätter gebildet haben, könnt ihr die jungen Chilikeimlinge pikieren und in einen größeren Topf umpflanzen. Dann haben sie ausreichend Platz für die Wurzeln bis sie auf den Balkon umziehen können.

Chili-Keimlinge im Anzuchttopf

Letzte Aktualisierung am 19.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nach der Anzucht Chili auf dem Balkon aussetzen

Sobald es draußen wärmer wird und konstant mindestens 5 Grad erreicht werden, können die Pflanzen tagsüber rausgestellt werden. Dann gewöhnen sich die jungen Chilipflanzen langsam an die kühleren und wechselnden Temperaturen. Nachts solltet ihr sie auf jeden Fall weiterhin reinholen, bis es auch nachts nicht mehr unter 5 Grad kühl wird.

Chili auf dem Balkon anbauen

Wenn die Pflanzen etwa 10 cm Höhe erreicht haben, brauchen sie einen größeren Topf. Hierbei besteht ein Zusammenhang zwischen Topfgröße und Ertrag. Für eine einzelne Chilipflanze benötigt ihr einen Blumentopf oder Blumenkasten mit mindestens 10 Litern Fassungsvermögen. Dies sind circa 30cm Durchmesser. Eure Blumentöpfe befüllt ihr jetzt mit Gemüseerde. Sie enthält die für die ersten Tage benötigten Nährstoffe, um der Pflanze nach dem Umtopfen die nötige Kraft zu verleihen. Dann kann sie sich richtig einzuwurzeln. Wenn ihr mehrere Chilipflanzen anzüchtet, brauchen sie am besten einen Abstand von 30-40 cm. Diesen Platz solltet ihr ihnen geben, denn sonst entwickeln sie sich nicht so kräftig, wie sie eigentlich könnten. Wenn die Pflanzen nun größer werden, benötigen sie wie die Tomatenpflanzen eine Stütze in Form eines Stabes (ca. 50cm reichen meistens).

Bestseller Nr. 1
COMPO BIO Tomaten- und Gemüseerde für alle Garten- und Zierpflanzen, Sträucher, Büsche und Gehölze, Torffrei, Kultursubstrat, 40 Liter, Braun
  • Gebrauchsfertige Blumenerde inklusive Nährstoffversorgung für 2 bis 5 Wochen, Ideal für alle Garten- und Zierpflanzen, Sträucher, Büsche und Gehölze
  • Für eine ertragreiche Ernte: Optimale und gleichmäßige Nährstoffversorgung dank echtem COMPO Guano, Erhöhte Bodenfruchtbarkeit durch Grün- und Rindenkomposte, Stabile und lockere Struktur dank Holzfasern, Gute Wasserversorgung dank Cocopeat

Letzte Aktualisierung am 19.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pflege der Chili auf dem Balkon

Chilipflanzen sind Nachtschattengewächse. Neben ausreichend Wärme und Licht brauchen sie relativ viel Wasser. Die Erde soll daher immer feucht aber nicht nass gehalten werden. Staunässe vertragen sie nicht, sonst geht euch die Pflanze schnell ein. Chilis sind Starkzehrer. Wenn ihr Chili auf dem Balkon anbauen wollt, müsst ihr regelmäßig Nährstoffe zuführen. Die Nährstoffe die in der Gemüse-Erde sind nach 2-4 Wochen verbraucht. Dann brauchen Chilipflanzen neuen Dünger.  Etwa alle zwei Wochen solltet ihr daher etwas Dünger nachgeben. Wir empfehlen euch einen Bio Gemüsedünger, damit ihr die Chili auch beruhigt und unbelastet essen könnt.

AngebotBestseller Nr. 1
Compo BIO Obst- und Gemüsedünger für alle Obst- und Gemüsesorten, Natürlicher Spezial-Flüssigdünger, 2,5 Liter
  • Für gesundes, aromatische Obst und Gemüse: Bio-Dünger mit Kalium für alle Arten von Obst und Gemüse, 100 % natürliche Inhaltsstoffe, Praktische Dosierhilfe
  • Krätiges Wachstum: Natürliche Wirkformel, Versorgung der Pflanze mit allen wichtigen Pflanzennährstoffen ab der ersten Anwendung, Für eine gesunde Entwicklung der Pflanzen sowie die Bildung aromatischer Früchte

Letzte Aktualisierung am 19.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Chili richtig ernten

Die Erntezeit für Chili beginnt ab Mitte Juli und dauert dann bis in den Oktober an. Wenn ihr die Pflanze gegen Frost schützt, kann sogar noch länger geerntet werden. Chilischoten sollten nur voll ausgereift geerntet werden. Nur so erhalten sie den maximalen Geschmack. Zu früh geerntete Chilischoten schmecken meist sehr bitter. Wartet ruhig noch, bis auch die Chili vollständig eingefärbt ist. Ein toller Trick ist auch, Chilis am Morgen zu ernten. Sie haben dann die meisten Nährstoffe. Um Chilischoten von der Pflanze abzutrennen, nehmt ihr ein scharfes Messer und schneidet sie am Stiel ab. Keinesfalls einfach von der Pflanze abreißen. Die Stiele sind so robust, dass ihr die Pflanze beschädigen könntet. Ein wenig Stiel sollte auch an der Frucht bleiben. Dies kennt ihr ja auch von dem Gemüse aus dem Supermarkt.

Chili richtig lagern

Am längsten frisch bleiben Chili, wenn sie kühl und trocken gelagert werden. Chili im Kühlschrank lagern empfehlen wir nicht, da sie dann schnell an Feuchtigkeit verlieren. So gehen Vitamine, Frische und und Geschmack verloren. Ideal ist die Lagerung in einem kühlen und trockenen Raum. Dann können Chili problemlos auch zwei Wochen gelagert werden. Sind sie bereits angeschnitten, halten sich Chilischoten noch etwa 2-3 Tage. Wenn ihr eine große Ernte hattet, könnt ihr Chili einfrieren. Am besten geht dies, wenn die gewaschenen Chili-Schoten gewaschen und dann in Stücke geschnitten werden. Dann könnt ihr einzelne Stücke zum kochen verwenden. Einmal eingefroren, sollten die Chilischoten aber nicht mehr roh gegessen werden.

Tipps & Tricks

  • Unser Aussaatkalender gibt euch einen Überblick über die passenden Aussaattermine und Erntesaison
  • In der Rubrik Anbauen geben wir euch alle notwendigen Informationen für den Start in die Anzucht.
  • Unter Zubehör findet ihr Informationen zu Blumentöpfen und weiterem Equipment für euren Gemüsebalkon.
  • Übersicht über geeignete Gemüsesorten für euren Balkon.
  • Neuigkeiten vom Gemüsebalkon in unserem Blog!
  • Die passenden Produkte findet ihr in unserem Shop

Letzte Aktualisierung am 19.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!